Aus den Verbänden

Newsletter DSV September

Einladung zu Seminaren des LVSS

Der LVSS lädt zu folgenden Seminaren ein:

Wettfahrtleiter: Samstag 03.12.2022

Schiedsrichter: Samstag 10.12.2022

Seminarort ist Bosen

Inhaltliche Schwerpunkte: Simulation von Protestverhandlungen und Regeln in der Regattapraxis

Ziel: Bestehende Lizenzen zu verlängern und langfristig neue SeglerInnen für dieses Amt zu gewinnen.

Kosten des Seminars (exkl. Essen): Für LVSS Mitglieder Kostenlos


Mitzubringen sind:

Aktuelle (orange) Büchlein der Wettfahrtregeln sowie wenn vorhanden den Pass (Lizenz) und die Übersicht zu den Punkten
(siehe https://www.dsv.org/app/uploads/Punkterechner-Ausstellung-und-Verlaengerung-von-Lizenzen-fuer-Wettfahrtoffizielle-V2021-06-18.xlsx)

Kontakt zum Melden: Email an: Lehrbeauftragter@lvss.de

Meldeschluss: Spätestens zum Seminarbeginn, für bessere Planbarkeit bitte frühestmöglich verbindlich melden (kurze Mail reicht!)

Genauer Seminarbeginn wird noch mitgeteilt.


Direkt an Bord - Direkt auf See

Alles in Praxis

Ein "Muss" für alle Sportbootfahrer*innen

Liebe Skipper*innen und Sportbootfahrer*innen,

die beiden Obleute für Fahrtensegeln, Sylke Marschand von der OYA und Michael Klein vom SC Nordsaar, haben zusammen mit einem Veranstalter für Sicherheitstrainings auf See ein Trainingsprogramm für Sportbootfahrer*innen im Angebot, das für alle ein "Muss" ist, die sich auf einem Sportboot bewegen.

Die Einzelheiten sind der angehängten Ausschreibung und Anmeldung zu entnehmen. Anmeldungen und Fragen bitte an fahrtensegeln@lvss.de. Fragen auch telefonisch an 0176-555 25 376 (Michael Klein).


20220908_Ausschreibung_SicherheitstrainingISAF_final.pdf
20220908_Anmeldung_Sicherheitstraining_final.pdf
2022 05 29_PM_ILCA 7.pdf
2022 04 30_PM_Semaine olympique.pdf
2022 04 09_PM_Trofeo Princesa Sofia.pdf

Einladung zum Landesseglertag des LVSS

am 7. April 19:00 läd unser Landesverband LVSS zum Landesseglertag 2022. Der SYR hat die Möglichkeit 13 Delegierte mit Stimmrecht zu dieser Veranstaltung , die in diesem Jahr wieder als Videokonferenz stattfindet, anzumelden.

Wer Interesse hat meldet sich bitte bei Joachim Dengel ( Vorsitzender@segelclub-syr.org ) der die Anmeldung zur Tagung beim LSSV vornehmen wird.

Hier die Tagesordnung für die Veranstaltung:

TOP 1: Begrüßung

TOP 2: Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der vertretenen Stimmen gem. §13 und §14 der Satzung (Anlage = Liste der Delegiertenzahlen)

TOP 3: Genehmigung des Protokolls des letzten LST vom 23.04.2021 (Anlage)

TOP 4: Genehmigung bzw. Anpassung der Tagesordnung, evtl. Dringlichkeitsanträge

TOP 5: Jahresberichte des Vorsitzenden und der Vorstandsmitglieder, sowie Ehrungen

TOP 6: Jahresberichte der Vorsitzenden des Ludwig-Benn- und des Basis-Ausschusses

TOP 7: Aussprache zu den Jahresberichten

TOP 8: Bericht des Schatzmeisters und Aussprache (Anlage: Jahresabschluss 2021)

TOP 9: Bericht der Kassenprüfer und Aussprache

TOP 10: Entlastung des Vorstandes

TOP 11: Haushaltsplan 2022

TOP 12: Wahl von mindestens 2 Kassenprüfern gemäß §10 und § 24 der Satzung

TOP 13: Wahl oder Bestätigung folgender Vorstandsmitglieder:

- 1. Vorsitzende/r

- Schatzmeister (Bestätigung des vom Vorstand gewählten Ersatzmitgliedes)

- Sportwart*in

- Pressewart*in

- Lehrbeauftragte/r

- Jugendwart*in (Bestätigung der von der Seglerjugend zuvor durchgeführten Wahl)

- Obmann/-frau Fahrtensegeln (unbesetzt)

TOP 14: Festsetzung des Mitgliedsbeitrages (keine Änderung vorgesehen)

TOP 15: Beschlüsse über ordnungsgemäß eingereichte Anträge gem. §10 Absatz 5 der Satzung *)

TOP 16: Beschlüsse über Dringlichkeitsanträge, die der Seglertag mit 2/3 der Stimmen zulässt gemäß § 12 Abs.13 der Satzung

TOP 17: Verschiedenes

Gelungene digitale Premiere des DSV Seglertags

Hamburg, 27. November 2021. Die Delegierten des Seglertags 2021 haben mit großer Mehrheit allen zur Wiederwahl stehenden Präsidiumsmitgliedern das Vertrauen ausgesprochen. Meike Greten und Dirk Ramhorst wurden neu ins DSV-Präsidium gewählt. Coronabedingt fand die DSV-Mitgliederversammlung virtuell statt.

Wir machen weiter“, sagte Mona Küppers bewegt, nachdem sie per Online-Abstimmung mit über 98 Prozent der Stimmen für weitere vier Jahre als DSV-Präsidentin gewählt worden war.

Ebenfalls mit großer Mehrheit in ihrer Arbeit bestätigt wurden die amtierenden DSV-Vizepräsidenten Andreas Löwe (Umwelt und Recht), Clemens Fackeldey (Fahrten- und Freizeitsegeln) und Claus Otto Hansen (Verwaltung und Finanzen).

Neu im DSV-Präsidium sind Dirk Ramhorst und Meike Greten. Meike Greten, 42, aus Bad Münder, übernimmt den Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung, Dirk Ramhorst, 53, aus Dänischenhagen bei Kiel übernimmt von Torsten Haverland das Amt des Vizepräsidenten für Olympisches Segeln und Nachwuchs-Leistungssport.

Torsten Haverland wurde nach zwölf Jahren ehrenamtlichen Engagements im DSV-Präsidium verabschiedet. Mona Küppers dankte Haverland für seine Verdienste und verlieh ihm die höchste Auszeichnung des DSV, die Ehrennadel in Gold. „Du brennst für den Sport, deinen eigenen, aber auch den der Seglerinnen und Segler, die du betreust“, sagte Mona Küppers in ihrer Laudatio. „Du warst der, der hinter den Kulissen für uns alle gekämpft und gearbeitet hat. Ohne dich würde der Leistungssport im DSV heute nicht da sein, wo er steht.“ Mit Blick auf die Olympischen Spiele in Tokio sagte Küppers. “Wie schön, dass du am Ende deiner Amtszeit ernten darfst, was du vor Jahren begonnen hast zu säen.“

„Als Norddeutscher zeigt man das ja nicht so“, sagte Torsten Haverland. „Aber wenn der Moment dann da ist, dann überkommen einen doch die Emotionen.“ Der Schweriner bedankte sich beim DSV-Präsidium und richtete ausdrückliche Dankesworte an die DSV-Abteilung Leistungssport: „Sie machen die Arbeit, dort sitzt die Expertise. Ich habe meinen Part immer eher als eine Art Leitplanke gesehen“. Seinem Nachfolger Dirk Ramhorst wünschte er, „in Marseille 2024 noch eine Schippe draufzulegen“.

Erstmals auf einem Seglertag wurden die Ehrennadeln des DSV in Gold, Silber und Bronze verliehen. Aufgrund des coronakonformen virtuellen Formats konnte nur Torsten Haverland seine Ehrung persönlich in Empfang nehmen. „Wir werden im Laufe des nächsten Jahres Gelegenheiten schaffen, um die Ehrennadeln in würdigem Umfeld persönlich zu verleihen“, sagte Mona Küppers. Die goldene Ehrennadel für herausragende Verdienste erhielten die 49erFX-Crew Tina Lutz und Susann Beucke für ihre olympische Silbermedaille, das Nacra 17-Team Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer für Olympia-Bronze und Dr. Wolfgang Schäfer für sein langjähriges Engagement bei DSV, ORC und World Sailing.

Die silberne Ehrennadel erhielt Jobst Richter für sein Engagement im Wettsegel- und Ligaausschuss des DSV.

Dr. Eberhard Geisler erhielt für 30 Jahre Ausschussarbeit mit Umwelt-Schwerpunkt die bronzene Ehrennadel, ebenso Dr. Wolfgang Hertel für sein Umweltschutz-Engagement im Berliner Segler-Verband. Eine weitere bronzene Ehrennadel wurde an Heinz-Werner Aping verliehen, der sehr viele Jahre national und international als Vermesser für den DSV aktiv war.

Die vom Präsidium vorgeschlagenen geringfügigen Änderungen des DSV-Grundgesetzes, der Schlichtungsordnung, der Disziplinarordnung und der Geschäftsordnung des Seglertags und Seglerrats wurden von den Delegierten mit jeweils über 95 Prozent der Stimmen beschlossen. Darüber hinaus bestätigten die Delegierten mit fast 98 Prozent Stimmenanteil die vom Jugendseglertreffen 2021 beschlossenen Änderungen der Jugendordnung. Somit wird es ab sofort eine foilende Jugend-Surfklasse geben, die auf das olympische Surfen vorbereitet. Zum anderen haben die Vereine durch die Änderung der Jugendordnung die Möglichkeit, zwei Jugendsprecherinnen oder Jugendsprecher zu etablieren, einen über und einen unter 20 Jahren.

Die Jahresrechnungen für 2019 und 2020 wurden ebenso genehmigt wie die Haushaltspläne für 2022 und 2023.

In kompakten vier Stunden und 47 Minuten ging die Arbeitstagung der Delegierten über die Bühne. Aufgrund der Corona-Beschränkungen in Sachsen wurde die Mitgliederversammlung kurzfristig nicht als Präsenzveranstaltung in der Messe Dresden, sondern komplett digital von der DSV-Geschäftsstelle in Hamburg aus abgehalten. Dort kamen lediglich das Präsidium, die neuen Kandidat*innen für das Präsidium sowie DSV-Mitarbeitende zusammen. Knapp 150 Delegierte waren virtuell zugeschaltet, viele hatten vorab Stimmen von anderen Vereinen übertragen bekommen. Insgesamt kamen 3.168 Stimmen zusammen. „Innerhalb weniger Tage haben wir den Seglertag von einer Präsenzveranstaltung in eine virtuelle Veranstaltung verlegt“, sagte Mona Küppers. „Das Team der DSV-Geschäftsstelle hat großen Anteil daran, dass diese für uns alle neue Form der Mitgliederversammlung so reibungslos verlaufen ist.“

Auf dem Seglertag 2021 wurden auch 16 Mitglieder des Seglerrats neu gewählt. Zur Wahl standen 20 Kandidatinnen und Kandidaten.

Gewählte Mitglieder des Seglerrats (Reihenfolge nach Stimmanteil)

Ulrike Schümann (Verein Seglerhaus am Wannsee)

Oswald F. Freivogel (Württembergischer Yacht-Club)

Marcus J. Boehlich (Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne)

Rochus Ponn (Augsburger Segler-Club)

Dr. Florian Troeger (Bodensee Yacht Club Überlingen)

Hans Köster (Flensburger Segel-Club)

Jörn Etzold (Warnemünder Segel-Club)

Mathias Jakobtorweihen (Seglervereinigung Hüde)

Hans-Walter Fink (Yachtclub Ruhrland Essen)

Steffen Westerkamp (Röbeler Segler-Verein „Müritz“)

Frank Suchanek (Segelklub Bayer Uerdingen)

Torsten Fricke (Münchener Ruder- und Segelverein)

Annemieke Bayer-de Smit (Verein Seglerhaus am Wannsee)

Heiko Thölmann (Plöner Segler-Verein)

Anne-Gritt Denda (Segelclub Schwielochsee)

Rolf Kantelhardt (Wassersportverein Biggesee)

Ersatz-Mitglieder:

Jan Peter Rischard (Segelclub Asel Süd)

Max-Leopold Käther (Joersfelder Segel-Club)

Thomas Michaelis (Ruder- und Tennisgesellschaft Wesel 1907)



Folgende Vereine erhielten beim Seglertag 2021 die Auszeichnung für Ausbildung

Akademischer Segler-Verein Hamburg

Akademischer Seglerverein zu Greifswald

Brühler Surf-Club 1976

Cospudener Yacht Club Markkleeberg

Die Segler Deggendorf

Duisburger Yacht-Club

Düsseldorfer Segelclub Unterbacher See

Ingelheimer Segelclub

Kaarster Segel-Club

Motor Yachtclub Überlinger See

Mühlenberger Segel-Club

Norddeutscher Regatta Verein

Northeimer Segelclub

Polizeisportverein Unna Abt. Segelsport

Segel-Club Brise 1898

Segel- und Wassersportverein Weißenstadt

Segelabteilung des FC Großdechsendorf

Segelclub Dresden-Wachwitz

Segelclub Hochheim

Segelclub LTG 61

Segelclub Ratisbona

Segelclub Rheingau

Segel-Club Sarstedt

Segel-Club Stevertalsperre

Segelclub Wassenberg Roermond 1967

Segelgemeinschaft Erlangen

Segel-Kameradschaft Unterbacher See

Segelklub Bayer Uerdingen

Segelverein Neander

Segelverein Speichersee Emsland

Segelvereinigung Sinstorf

Seglerverein Schwanenwerder

Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne

Seglervereinigung Hüde

Studentischer Regatta Verein

Surf- und Segel-Club Pulheim

Surfclub Hachen-Sorpesee

TKJ Windsurfen Sarstedt

Warendorfer Wassersportverein

Wassersportclub am Wittensee

Weser Yacht Club Bremerhaven

WFC-Schotten

Yachtclub Eolus Weißenburg

Yacht-Club Nürnberg

Yachtclub Weiden

Zeuthener Yachtclub

Der nächste Seglertag findet am 24. und 25. November 2023 in Bremen statt.

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Meike Greten, Bodo Bartmann (Seglerrats-Vorsitzender), Germar Brockmeyer (DSV-Generalsekretär), Andreas Löwe, Claus Otto Hansen, Mona Küppers, Dirk Ramhorst, Timo Haß, Katrin Adloff, Clemens Fackeldey. Foto: Christian Beeck/www.segel-bilder.de

Termine LSSV 2022

LVSS-Regattakalender-2022_V1.1.xlsx

Vorstand LVSS

Armin Krächan, Oliver Becker, Carmen HelfgenAnne Nehrenberg, Walter Kunz, Michael Doll,Bernard Bujak,Hendrik von Carlowitz, Claus-Michael Lehr

Landesseglertag des LVSS

Beim "virtuellen" Landesseglertag wurden neue Vorstandsmitglieder gewählt und eine geänderte Satzung beschlossen

Dieses Jahr im März sollte der LST übergehen in ein gemeinsames Fest mit allen Vereinen - dem „Manöverschluck“ – bei dem auch die Ehrungen der Segler eine bessere Bühne bekommen hätten. Abgesagt wegen Covid-19!

Dringend notwendig wäre die Wahl eines neuen 1. und 2. Vorsitzenden gewesen. Dirk Frank als V2 führte also weiterhin den LVSS engagiert mit guten Ergebnissen durch die schwierige Corona-Saison.

Hoffnungsvoll wurde der Seglertag für Dezember geplant. Zwar ohne Fest, aber mit der Zuversicht, alle Delegierten vor Ort treffen zu können. Möglich war leider nur das virtuelle Meeting – aber wichtig ist schlussendlich nicht die Form, sondern Inhalt und Ergebnis. Und damit war Claus-Michael Lehr (SCNS), seit September kommissarisch V1, überaus zufrieden. Für die nächsten 2 Jahre ist er offiziell im Amt des 1.Vorsitzenden bestätigt, unterstützt von Michael Doll (SC Saar) als 2.Vorsitzenden. Walter Kunz (AKAWAC) bleibt Schatzmeister, Bernd Bujak (SCNS) kümmert sich weiterhin als Basisobmann um das Leistungszentrum am Bostalsee.

Neu ins Team wurden gewählt Hendrik von Carlowitz (SCBO) als Leiter der Yachtschule und Carmen Helfgen (OYA) für die Belange des Fahrtensegelns. Erneut als Lehrbeauftragter ist Armin Krächan (SCNS) im Amt, nachdem sein Vereinskollege Armin Müller dieses Amt aus privaten Gründen nicht weiterführen kann. Zuständig für den Sport bleibt Oliver Becker (RSCL), für die Jugend Markus Müller (SCBO) und für die Presse Anne Nehrenberg (SCBO).

Die seit langem fällige Satzungsänderung wurde in digitaler Harmonie diskutiert. Unter der Leitung von Christine Schaal-Lehr (SCNS) hatte eine Satzungskommission 18 Änderungen erarbeitet, die u.a. die Vorstandsarbeit erleichtern. Einige Formulierungen hatten sich als sich als gesetzlich unkorrekt erwiesen, die nun juristisch klargestellt und präzisiert worden sind. Die Nutzung neuer Medien in der Verbandsarbeit ist jetzt verbindlich in der neuen Satzung geregelt, die mit einer Zustimmung von 99% angenommen wurde.

Verfasser: Anne NehrenbergErstellt am: 14.12.2020Veröffentlicht am: 14.12.2020